Wissensmanagement

Ob ein Unternehmen erfolgreicher ist als ein anderes, entscheidet längst nicht mehr dessen finanzielles Fundament, sondern das unsichtbare Kapital des Wissens.

  • Reinisch Wissensmanagement Banner

    Wissen als Produktionsfaktor

Doch wie lässt sich dieses "unsichtbare Vermögen" eines Unternehmens bewerten, organisieren und steuern? Wo liegen Wissensschätze im Unternehmen? Und wie können diese geborgen und weiterentwickelt werden? Franz Reinisch versteht die Wissensbilanz als Instrument eines wertschöpfenden Wissensmanagements. Als einer der ersten bilanzierte er das intellektuelle Vermögen seines Unternehmens. Sein Fazit: Wissensbilanzen sind der stärkste Hebel zum Erfolg eines Unternehmens, den Führungskräfte heute ansetzen können!

Wissenssicherung & Wissenstransfer

Wissen ist das entscheidende Kapital in unserer Gesellschaft.

Im globalen Wettbewerb ist die Differenzierung zwischen Produkten nur durch ständige Innovation möglich. Eine Voraussetzung dafür ist die Nutzung einer vernetzten Struktur von Kompetenzen und Wissen. Daher ist auch der Einsatz von Methoden und Prozessen zur Wissenssicherung und zum Wissenstransfer unerlässlich. 

Wissen wird erst frei und wertvoll durch Weitergabe und Austausch. Durch die verbreitete Vorstellung, dass der Besitz von Wissen Sicherheit, Karriere und ökonomische Vorteile bedeutet, entstehen Barrieren für den Wissens- und Informationsaustausch. Wissensmanagement fruchtet aber erst dann, wenn es gelingt, diese Barrieren zu überwinden. 

Dazu gilt es eine offene und kooperative Unternehmenskultur zu schaffen, in der alle Mitglieder erleben können, dass die Weitergabe und gemeinsame Nutzung von Wissen erfolgreicher macht und den Arbeitsplatz sichert. Moderne Methoden und Tools sind dabei sehr hilfreich. Mit dem Einsatz von Kollaborationswerkzeugen, wie z. B. Wikis, lassen sich Kommunikation und Wissensmanagement selbst in größeren, verteilten Strukturen abbilden. Für den direkten Wissenstransfer in Organisationen, z. B. bei Positionswechsel, Altersausstieg, Fluktuation oder Organisationsänderung bringen Methoden wie Expert-Debriefing und Storytelling sehr gute Ergebnisse. Der Einsatz von speziellen IT-Tools bietet praktische Instrumente für den Wissensaustausch und kann so verborgenes und ungenutztes Wissen freisetzen und Potenziale nutzbar machen.

 

Wissenstransfer in Organisationen 

Mittels einer strukturierten Wissensübergabe bleiben Produkt- und Prozesswissen im Unternehmen erhalten. Zusätzlich wird auch die Grundlage für eine kontinuierliche Wissensentwicklung gelegt.

Unser Methodenspektrum zum Wissenstransfer:
  • Interviews
  • Transfergespräche
  • Workshops
  • Wikis, Wissens-/Kommunikationsnetzwerke
  • Hypervideo-Dokumentationen
  • Storytelling (Narrativer Wissenstransfer)
  • Knowledge Books
  • Knowledge Cafe
  • Wissenszirkel/Wissensmeeting
  • Lessons Learned Prozess
  • Wissensland-/strukturkarten
  • Expert-/Projekt-Debriefing

Wissensoptimierung

Die Logistik des Wissens ist Basis jeden Geschäftserfolges. Um dem zunehmenden Trend des Wissensverlustes entgegen zu wirken, bietet die reinisch GmbH eine Wissenstransferlösung zur Sicherung des Erfahrungswissens und für eine optimale Einarbeitung von neuen Mitarbeitern.

Wissen und Erfahrung sind individuell. Bei einem Arbeitsplatzwechsel oder dem Ausscheiden aus dem Beruf wird durch das Expert-Debriefing der Erfahrungsschatz der Mitarbeiter auf die Nachfolger und weitere potenzielle Nutzer übertragen. Durch die Wertschätzung der Erfahrungsträger und deren Integration und individuelle Betreuung wird die Übergabe an die Nachfolger zu einem offenen und selbstverständlichen Bestandteil des anstehenden Wechsels. Erfolg im Unternehmen bedeutet heute: Wissen zu dezentralisieren und über Abteilungen und Standorte hinweg zu mobilisieren. 

Bei der reinisch GmbH zielt die professionelle Wissensarbeit darauf ab, Wissen jederzeit und an jedem Ort zur Verfügung zu stellen und somit innovative Lösungen aufzubauen. Verschiedene Werkzeuge erfordern sinnvolle Einsatzmöglichkeiten im zentralen Handlungsfeld, wie z. B. die Ausarbeitung von Strategien zur Wissensarbeit in Unternehmen oder die Gestaltung der dafür notwendigen Prozesse und der Einsatz passender Systeme. Ziel dabei ist es, die Ressource Wissen in der Organisation optimal zu nutzen und strategisch weiterzuentwickeln - von der Identifikation bis zur Innovation.

Wissensarbeit

Mit einer Wissensprozessanalyse wird die Ist-Situation des Unternehmenswissens ermittelt. Auf dieser Basis werden Wissensziele festgelegt und notwendige Maßnahmen abgeleitet. Mit der Nutzung passender Methoden und Systeme führen wir mit den Kunden Prozesse und Methoden ein, um eine kontinuierliche Wissensarbeit sicherzustellen.

Wikis fördern den schnellen Zugriff auf Informationen sowie eine effiziente Zusammenarbeit. Wikis, die als Autorensystem angelegt werden, können zum strukturierten und standortübergreifenden Wissens- und Informationsaustausch genutzt werden. Außerdem sind sie als Kollaborationsinstrument hervorragend zur interdisziplinären Lösungsentwicklung geeignet. Mit der Implementierung der relevanten Zusatzfunktionen und Schulung der Anwender wird mit überschaubarem Aufwand ein sehr effektives Wissensmanagementinstrument geschaffen.

Unsere Leistungen für Sie

ln unserer informalisierten Welt werden Menschen täglich mit mehr als doppelt so vielen Informationen konfrontiert, wie sie verarbeiten können. Die reinisch GmbH unterstützt Sie auf dem Weg zu professioneller Wissensarbeit.

Wissensmanagement: Unsere Leistungen für Sie

  • Beratung und Analyse zum Wissensmanagement
  • Wissensprozessanalysen
  • Wissenstransferprojekte
  • Expert-Debriefing
  • Projekt-Debriefing
  • Wiki-Einführungen
  • Methoden des Wissensmanagements
  • Aufbau einer professionellen Wissensarbeit
  • Wissensbilanzen
  • Aufbau von Wissensportalen
  • Workshops und Seminare